Chancen der Digitalisierung an Schulen

Hessen braucht einen Masterplan für die Modernisierung unseres Schulsystems. Im aktuellen INSM-Bildungsmonitor 2018 belegt Hessen in vielen Punkten einen hinteren Platz. Durch die Digitalisierung von Unterrichtsinhalten und Verwaltungstätigkeiten könnten hier Potentiale gehoben werden, da Lehrer mehr Zeit für die individuelle Förderung der einzelnen Schüler hätten.
Der Doppelhaushalt 2018/2019 des Landes weist jedoch nur 4,5 Mio. Euro Budget für Digitalisierung an allgemeinbildenden Schulen aus. Das sind gerade mal 13 Cent pro Schüler, viel zu wenig um ein vernünftiges Digitalisierungskonzept umzusetzen. Die FDP fordert eine wesentliche Erhöhung der Investitionen in die Digitalisierung unserer hessischen Schulen!
Technisch ist die Digitalisierung von Schulbildung längst kein Hexenwerk mehr. Ob sie umgesetzt wird hängt lediglich vom politischen Willen ab. Ich habe in meiner Tätigkeit als Elternbeirat von vielen Lehrern gehört, dass sie sich eine Modernisierung des Bildungssystems wünschen. Ebenso habe ich zahlreiche Kommentare von Schülern erhalten, die Schule als altmodisch und nicht praxisbezogen genug empfinden. Die individuellen Förderungsmöglichkeiten durch Digitalisierung des Bildungssystems erhöhen den Spaß am Lehren und Lernen und somit die Chancen eines jeden Kindes. Dafür setze ich mich ein!
Kornelia Ahr-Wiehe, FDP-Landtagskandidatin für den Wahlkreis Main-Taunus II


Neueste Nachrichten